TV Weingarten Handball e.V.

Herren 1 mit Auswärtserfolg in Lindau

Zuschauer sehen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten

TSV Lindau – TV Weingarten 18:23 (6:7)
Männer Bezirksklasse Bodensee-Donau

Einen schlechten Start ins Spiel erwischte der TV Weingarten am vergangenen Samstag in Lindau: Lediglich zwei Tore gelangen dem TVW bis zur 17. Minuten und hatte es lediglich einer starken Defensivleistung zu verdanken, dass man bis dahin nicht schon vorentscheidend im Hintertreffen war (Spielstand 5:2)
Zu statisch im Positionsangriff, mit durchgehend schlechten Wurfquoten und zu langsam in der zweiten Welle präsentierte man sich über die gesamte erste Hälfte.
Im Gegenzug schaffte es der TSV ab der 15. Minute lediglich noch kurz vor der Halbzeit zum Torerfolg zum Halbzeitstand von 6:7 zu kommen.

In der zweiten Hälfte nahm das Angriffspiel des TVW wie in der Kabine angemahnt dann deutlich an Tempo auf. Bis zum 12:18 in der 46. Minute konnte der TSV das Tempo nicht mehr mitgehen. Auch eine kurze Manndeckung gegen Stefan Franz brachte der TSV nicht mehr die gewünschte Wende im Spiel, so dass der TVW schlussendlich nach holprigem Start einen verdienten 18:23 Sieg in der Ferne einfuhr.

Überragender Mann auf dem Feld war Schiedsrichter Böhland, der selbst vom ansonsten kritischen Lindauer Publikum Lob erhielt.

Verabschieden musste der TVW sich vor dem Spiel schon von Philip Klingseisen, den es zurück in die Heimat nach Aixheim zieht. Und auch Lorenz Kalb möchte sich nochmals der Herausforderung Landesliga stellen und wird in der Rückrunde beim TSB Ravensburg das Ziel Klassenerhalt in Angriff nehmen.

TVW: Schoch(9), Stieger(4/4), Ewert(3), Franz(2), Wiedermann(2), Gmünder(1), Zülke(1), Felcini(1), Ströh, Lohrmann, Nuffer(Tor), Baur(Tor)