TV Weingarten Handball e.V.

Damen 1 wollen nachlegen

TVW will zu Hause wieder mit voller Kraft ans Werk gehen

TVW - Damen wollen gegen Gerhausen nachlegen


Nachdem die Weingartener Handball-Damen am vergangenen Sonntag den ersten Auswärtspunkt in Neuffen einfahren konnten, steht man an diesem Wochenende zu Hause gegen Gerhausen bereits vor der nächsten schweren Aufgabe. Die Welfenstädterinnen wollen vor eigenem Publikum einen Sieg.

Die TVW-Damen kehrten vergangenen Sonntagabend in Summe mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Heimat zurück. Zum einen hatte man in einer emotionsgeladenen Partie einen verdienten Punkt eingefahren, in der mit etwas Abstand betrachtet in der Schlussphase aber sicherlich auch beide Zähler möglich gewesen wären. Zum anderen waren Trainer und Spielerinnen aber auch froh, dass sich niemand schwerer in dieser Partie verletzt hatte, was man während des Spieles nicht stets ausschließen konnte.

Am heutigen Samstagabend treten die Weingartenerinnen gegen den aktuell Achtplatzierten aus Gerhausen an. Bei den Gerhausenerinnen ist in dieser Saison noch ordentlich Sand im Getriebe, nachdem man in der vergangenen Saison noch bis zum Ende um einen möglichen Aufstieg in die Württemberg-Liga kämpfte , am Ende nur zwei Punkte auf den Meister fehlten und man sich mit einem starken dritten Platz begnügen musste. Doch an diese starke Saison konnte man bisher nicht anknüpfen, zum einen verließ Talent Franziska Kaupp den TVG in Richtung Burlafingen, zum anderen trennte man sich bereits nach vier Spieltagen von Trainer Bernhard Zeiler.

Die Gäste konnten mit knappen Siegen sowohl gegen Wangen und Neuffen , als auch gegen die aktuell am Tabellenende rangierenden Bettringer und Lustenauer bisher ausnahmslos zu Hause punkten. Doch wenn man die bisherigen vielen knappen Ergebnisse in dieser Landesliga-Saison größtenteils betrachtet, fällt immer wieder auf, dass nahezu jeder, jeden in die Knie zwingen kann. Gerhausen hatte auch dem Tabellenführer aus Urach in fremder Halle unter anderem alles abverlangt (mit 13:15 ! nur knapp unterlegen)

Die Welfenstädterinnen, angetrieben von der zuletzt treffsicheren Ann-Kathrin Kübler, zeigten aber zuletzt eine mannschaftlich, geschlossene und kämpferische Leistung , an die man heute nahtlos anknüpfen will. Dabei war am Ende maßgeblich die Abwehrreihe entscheidend , dass gepunktet werden konnte. "Wenn wir hinten diszipliniert arbeiten und nicht zu passiv agieren , kommen wir über das Tempo- und Positionsspiel auch ins Rollen", so aktuelle Einschätzung vom TVW - Trainer.

Die Welfenstädterinnen wollen daher in dieser wichtigen Partie ein "Bollwerk" in der Abwehr errichten, um dann möglichst mit viel Tempo den Gegner dauerhaft unter Druck zu setzen. Bei einem Sieg verlässt der TVW in jedem Falle Platz 10.

 



"Annka" zuletzt in starker Form.....will auch Gerhausen "einnetzen"!