TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2 – Souverän bis zum Ende

Damen 2 schlagen SV Tannau in eigener Halle

Man kann wohl nie genau sagen, wie ein Handballspiel gegen den SV Tannau ausgeht, mal gewinnt man, mal verliert man, seit Jahren geht das schon so….Nie kann man einen genauen Favoriten im Voraus bestimmen, weil es meist tagesabhängig ist. Gestern lagen die Sterne günstig für den TV Weingarten. Souverän konnte man am Ende die zwei Punkte in eigener Halle behalten. Bis zum Stand von 7:7 waren beide Teams in den ersten 15 Minuten gleichauf. Wichtig war von Anfang an die Halblinke A. Stoß in den Griff zu bekommen, die alleine 10 Tore zum Spiel der Tannauer Mädels beitragen konnte. Zu große Lücken wurden ihr gewährt und einfache Tore konnten erzielt werden. Doch ab dem 8:7 für den TV Weingarten, das die überragende C. Müller durch gute Würfe aus dem Rückraum erzielen konnte, gaben die Weingartner Mädels die Führung nicht mehr aus der Hand. Auch die A-Jugendliche T. Paul, die ihr Debüt auf der Mitteposition hatte, machte ihre Sache bei der Spielführung gut. Beim Stand von 15:11 trennte man sich zur Halbzeitpause.

Hochmotiviert kam man wieder aus der Kabine um weiter für die zwei Punkte zu kämpfen. Trainern J. Müller zeigte sich bei der Halbzeitansprache positiv und gab noch einige weitere Tipps zur Verbesserung der Schwachstellen. Die Abwehr stand nun sehr kompakt, leider hagelte es durch die Härte sogar sechs 7-Meterstrafen für Weingarten, von denen Gott sei Dank nicht alle verwandelt wurden. So konnte Torfrau A. Fessler auch durch einige positive Torleistungen glänzen und viele Bälle für den TVW rausholen. Der Torvorsprung konnte nun auch stetig bei 5 Toren beibehalten werden und ab der 45. Minute sogar auf acht Tore, die dann auch am Ende auf der Anzeigetafel standen.

Herausragend an dem Abend waren wohl A. Celahmetovic und C. Müller, die gemeinsam mit 19 Toren zum Erfolg beisteuern konnten. Doch blickt man auf das Torkonto des gesamten Teams, können sich wieder fast alle in die Torschützenliste eintragen. Eine starte Teamleistung an diesem Abend und man kann gespannt auf das Rückspiel sein, denn wie oben schon erwähnt, jedes Spiel hat eine neue Ausgangssituation, zumal man schon öfters mal Probleme mit der kleinen Halle in Tannau hat. Nächste Woche findet das erste Spiel der Rückrunde gegen den SC Lehr 3 statt, die aktuell auf dem letzten Tabellenplatz stehen. Hier wären natürlich nochmal zwei Punkte in eigener Halle schön, um dann entspannt in die Weihnachtspause zu gehen.

A. Fessler (Tor), J. Braunger (Tor), C. Müller (1), A. Celahmetovic (9), T. Paul (3), R. Petrova (3), S. Veit (2), L. Mayer (1), J. Kiner (1), J. Koch (1), S. Romer, N. Pirastani, M. Michel