TV Weingarten Handball e.V.

Derbysieger und zu Hause weiter ohne Punktverlust

Mit einer starken Abwehrleistung zum 4. Saisonsieg

Im Derby gegen die MTG Wangen 2 siegten die Hausherren mit 21:19. Das Nachbarschaftsduell entschied sich erst in den letzten fünf Minuten durch eine sehr gute Torwartleistung von Thomas Nuffer.

Der TVW dominierte die ersten neun Minuten. Der A-Jugend-Spieler Jannik Holzer stand in der Start-7 und traf nach einem schnellen Angriff in der 2. Minute zum 1:0. Die Gäste aus Wangen hatten in den ersten Spielminuten überhaupt keinen Zug zum Tor, so konnte Weingarten den Spielstand auf 3:0 erhöhen. Erst nach zehn gespielten Minuten traf Wangen per Tempogegenstoß erstmals. Durch das erste Tor brach der Bann beim MTG, denn schon nach drei weiteren Minuten glichen sie zum 3:3 aus. Gründe dafür waren technische Fehler im Spielaufbau von dem Gastgeber und auch Wangens Keeper fand ins Spiel.

Aber Weingarten kümmerte sich nicht um die drei Gegentore in Folge, sondern ging wieder mit zwei Toren in Führung und spielte weiterhin eine sehr engagierte Abwehr. Trotz allem erzielten die Gästen in der 22. Minute die Führung. Beim Stande von 7:8 bekam Wangen eine zwei-Minuten Strafe, die der TVW ausnutzte. Fabian Steiger traf zur erneuten Führung per Lupfer. In den verbliebenen Minuten bis zur Pause erhöhten die Weingartner den Vorsprung. Zum Schluss der ersten Hälfte kassierte Wangen die nächste Zeitstrafe, diesmal nach Halten von hinten. Der direkte Freiwurf von Weingarten hielt der Keeper aus Wangen. So ging der TVW mit einem Stand von 11:9 und einer Überzahl in den zweiten Abschnitt der Partie.

Die Überzahl und die Führung schienen Weingarten Sicherheit zugeben. Vier Minuten nach der Halbzeit ging Weingarten wieder mit drei Toren in Führung. Doch der Vorsprung hielt aber nicht lange. Die Hausherren ließen nach und machten einfache Fehler. Es entwickelte sich eine hektische Phase von der 40. – 50. Minute. Wangen erzielte eine Führung, aber nur mit einem Tor, weil die Gäste auch nervös waren. Auch die 7m sollten in dieser Phase nicht den Weg ins Tor finden.  Weingarten kam durch den 7. Feldspieler zum Ausgleich. Durch eine genommene Auszeit vom Coach von Wangen sammelten sich wieder die Nerven bei beiden Mannschaften. Nach der Auszeit traf Stefan Franz, der an diesem Abend wieder neun Tore erzielte, zur erneuten Führung. Wangen spielte nicht schlechter als Weingarten. Der TVW nutzte seine Torchancen in den letzten zehn Minuten und TVW-Torwart Thomas Nuffer hatte drei wichtige Paraden in der Schlussphase. Auch die Abwehr stand weiterhin solide. Stefan Franz brachte Weingarten drei Minuten vor Schluss mit drei Toren in Führung. Der TVW kassierte im Anschluss noch eine 2-Minuten-Starfe, die der MTG sofort mit einem Tor ausnutzte, des Weiteren spielte jetzt Wangen eine sehr offensive Abwehr. Trotzdem musste sich Wangen in einem spannenden Derby geschlagen geben.

TVW-Trainer Mark Gmünder zog Vergleiche zum letzten Heimspiel gegen Dornbirn: „Wir haben es wieder unnötig spannend gemacht.“ Desweiteren sagte er: „Die erste Halbzeit haben wir eigentlich ganz gut im Griff, haben auch die Chance Anfang der 2. Halbzeit nachzulegen. Wir bringen sie dann durch doofe Fehler ins Spiel. Im Angriff haben wir eigentlich gar nicht schlecht gespielt. Das Wurf Bild hat gefehlt. In der Abwehr bekommen wir in der 1. Hälfte neun Gegentore. Wir müssten, wegen der Ausfälle von Niklas Zülke und Pascal Fonfara in der 1. Halbzeit viel improvisieren.“

Für den TVW spielten: Nuffer, Hölle  (beide Tor), Stieger (2) , Kalb (1), Ströh (1), Eitel (1), Felcini (1), Franz (9), Lohrmann, Holzer (2), F. Ewert (2), Pfau, Fonfara (2)

Weingarten findet sich nach dem 4. Sieg in der Bezirksklasse auf dem 4. Tabellenplatz wieder. Nächste Woche muss die Mannschaft zum nächstem Derby nach Vogt.

 

Text: Alexander Nobis