TV Weingarten Handball e.V.

Männliche B-Jugend bleibt zu Hause sieglos

Klare Angelegenheit für die Gäste aus Friedrichshafen ab der 10. Minute ...

Nach dem ersten Sieg in der Bezirksliga verliert die Mannschaft von Holger Höhn zu Hause schon nach zehn Minuten den Zugriff auf den Spielverlauf. Am Ende gewinnen die Gäste aus Friedrichshafen/Fischbach verdient und auch in der Höhe verdient mit 30:40 (14:20).

Am Wochenende des 80. Geburtstag des TV Weingarten durfte die eigene männliche B-Jugend auch in eigener Halle spielen. Die Zuversicht auf einen möglichen Sieg, weil sie auswärts am vergangenen Sonntag gewonnen hatten, war da.  Das Selbstvertrauen spürten die Zuschauer auch, aber leider nur in den ersten zehn Minuten. Weingarten begann gut, vor allem der Angriff klappte. In den ersten Minuten saß fast jeder Ball. Bis zur 7. Minute konnte der TVW immer mit einem Tor in Führung gehen.  Die Würfe im Angriff waren auch auf verschiedene Spieler verteilt. Was noch fehlte war eine bissige Abwehr, denn die HSG Friedrichshafen/Fischbach erzielte auch viel zu einfach Tore. Die Abwehr von Friedrichshafen stand in den darauffolgenden Minuten besser und besser, so brachten sich die Gäste in der 9. Spielminute in Führung. Sofort nahm das Weingärtner Trainer Duo Holger Höhn und Niklas Zülke ihre erste Auszeit. In der Auszeit wurde die Auszeit gelobt. Die beiden sprach endie schlechtere Defensive an. Aber, dass die Auszeit nichts brachte, zeigten die Minuten bis zur Halbzeit. Der HSG baute jetzt die eigene Führung immer weiter aus. Trotzdem konnte der TVW die Friedrichshafener noch bis in die 13. Minute noch auf Distanz halten. Der Eindruck, dass der TVW nochmal aufholen könne, entflammte sich, als die Gäste eine Zeitstrafe hinnehmen mussten. Vor allem ein erfolgreicher Spielzug in der Überzahl zeigte, dass der Gastgeber noch im Angriff präsent war.

Doch die kurzweilige Zuversicht erlosch schnell, durch zu leichten Fehlern konnte die HSG ihre Führung bis zum Pausentee auf sechs Tore erhöhen. Für den TVW eine große Aufgabe in der zweiten Halbzeit.  Der Aufgabe schien der TVW Anfang des zweiten Abschnittes auch gewachsen. Durch zwei schnelle Tore durch Maximilian Liebke, schraubte der TVW der Rückstand auf nur noch vier Tore runter. In den nächsten Minuten verpasste der TVW durch zwei weitere Chancen u.a. einem Tempo-Gegenstoßes den Rückstand weiter zu verkürzen. Stattdessen konnten die Gäste durch erhöhten Druck wieder mit sieben Tore wegziehen. Die technischen Fehler und der fehlende Zugriff in der Abwehr vom TV Weingarten ließ die Chance auf Punkte endgültig verblassen. Die verlorenen 1-gegen-1-Situationen, die im ganzen Spiel schon der HSG Friedrichshafen/Fischbach gewonnen hatte, zeigte sich immer wieder. Die Gäste hielten ihre Führung jetzt bei sieben bis neun Toren. Das Spiel plätscherte jetzt vor sich her, auch die Gäste spielte jetzt nicht mehr ihr Spiel konsequent. Dennoch erzielten sie mehr Tore als die Hausherren, z.B. durch Anspiele an den Kreis. Den Schlusspunkt aber setzte Weingartner Maximilian Liebke mit zwei Toren. Insgesamt wird Liebke Top-Scorer seines Teams in der Partie mit zehn Toren. Am Ende verliert Weingarten leider verdient mit 30:40 (14:20).

Auf den Angriff können die Jungs von Trainer Holger Höhn und Niklas Zülke aufbauen. Die Abwehr wies Verbesserungspotenzial auf. So ähnlich klingt Holger Höhn im O-Ton nach der Partie: „Mit der gezeigten Abwehrleistung wird es schwer ein Spiel zu gewinnen, gutes Angriffsspiel reicht leider nicht aus.“

Für den TVW spielten: Tom Kühl (TW), Maximilian Liebke (10) , Paul Werges , David Herman (3), Lukas Eisenbarth (2), Robin Strodel (6), Tim Moosmann (2), Fabio Enderle (2), Daniel Pfund (5), Tom Rübner

 

Text: Alexander Nobis