TV Weingarten Handball e.V.

News

Mitgliederversammlung des Fördervereins 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung

Weiterlesen

HVW setzt Saisonstart auf 10./11. Oktober fest

Die Spielplanerstellung hat begonnen - Saisonbeginn vom Verband auf 10./11. Oktober festgelegt

Inzwischen läuft die verspätete Spielplanungsphase bei allen Vereinen - in den vergangenen Jahren stand zu diesem Zeitpunkt der Spielplan bereits.

Der Saisonstart wurde vom Verband inzwischen auf 10./11. Oktober verschoben. Für diesen Zeitpunkt müssen in Zusammenarbeit mit den Kommunen noch individuelle Hygienekonzepte für alle Sportstätten erarbeitet und anschließend beim Verband vorgelegt werden. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, der sich die Vereine gerade neben der eigentlichen sportlichen Vorbereitung stellen müssen.

Herren 2 zurück in der Erfolgsspur

Herren 2 zurück in der Erfolgsspur

Nachdem man in der Vorsaison auf Grund eines sehr ausgedünnten Kaders leider aus der Kreisliga A absteigen musste, stand die Saison 2019/20 im Sinne des Umbruchs. Diesen meisterte die 2. Herrenmannschaft des TVW sehr gut und beendete die wegen der Corona-Pandemie abgebrochene Saison 2019/20 letztlich als Tabellenzweiter der Kreisliga B Donau. Somit gelang der Mannschaft der direkte Wiederaufstieg.

Nach mehreren Jahren in denen relativ wenige junge Nachwuchshandballer aus der eigenen Jugend den Sprung in den Aktivenbereich geschafft hatten und somit 2018/19 zu einem sehr ausgedünnten Kader geführt hatten, wurde in der abgelaufenen Saison der lang ersehnte Umbruch erfolgreich angegangen.

Mit Jannik Holzer, Lukas Hölle und Max Zimmermann kamen drei Spieler aus der Jugend und waren ab sofort fester Bestandteil der Mannschaft. Zudem setzte Spielertrainer Stephan Bulmer im Laufe der Saison insgesamt neun Spieler der eigenen A-Jugend in der 2. Herrenmannschaft ein.

Diese junge Truppe wurde verstärkt mit der Erfahrung von Spielern wie den Brüder Lars und Mark Gmünder sowie Shooter Holger Höhn. Des Weiteren konnten im Laufe der Saison insgesamt fünf langfristige Neuzugänge angeheuert werden, welche sich sehr gut integrierten konnten.

Der TVW 2 startete erfolgreich mit einem 22:33 Auswärtssieg bei der SG Burlafingen/Ulm 2 in die Saison und konnte sich anschließend mit weiteren Siegen gegen Lonsee-Amstetten, Bad Buchau und Gerhausen 3 frühzeitig an der Tabellenspitze festsetzen.

Daraufhin folgte eine völlig unnötige und komplett selbst verschuldete Heimniederlage gegen den TSV Bad Saulgau 3, wobei eine 5-Tore-Halbzeitführung noch verspielt wurde und  man letztlich mit 29:30 dem erfahreneren Gegner die Punkte überlassen musste und somit die Tabellenführung zwischenzeitlich an den TSV Laichingen abgeben musste.

Nur eine Woche später konnte das Team den Ausrutscher wieder ausbügeln und holte sich mit einem 35:24 Sieg im direkten Duell gegen Laichingen die Tabellenführung wieder zurück. Mit einem weiteren Sieg zum gegen Laichingen 2 konnte die Hinrunde schließlich erfolgreich mit 12:2 Punkten abgeschlossen werden.

Die Rückrunde startete man erneut mit 4 Siegen, bevor es am 12. Spieltag mit bis dahin 20:2 Punkten zum punktgleichen Tabellennachbarn nach Laichingen ging.

Nachdem man im bisherigen Saisonverlauf stets von größeren Ausfällen verschont blieb und Trainer Stephan Bulmer eher die Qual der Wahl hatte, traf das Team ausgerechnet an diesem Tag eine Ausfallwelle. So fehlten unter anderem die Stammkräfte Holger Höhn, Lars Gmünder, Lennart Lohrmann, Jannik Holzer, Jan Udri und Tim Moosmann. Drei weitere Stammkräfte waren zwar mit dabei, aber angeschlagen. Somit konnte man zwar die ersten 15 Minuten dieses entscheidenen Spieles ausgeglichen gestalten, verlor aber nach und nach den Anschluss und letztlich das Spiel deutlich mit 33:17. Damit war angesichts des verlorenen direkten Vergleiches jegliche Hoffnung auf die Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Wiederaufstieg auf einen Schlag dahin. Fortan sollte das Ziel heißen: die letzten 2 Spiele gewinnen und sich den Relegationsplatz sichern… sollte…

Denn wenige Tage später wurde auf Grund der Corona-Pandemie der Spielbetrieb vorläufig eingestellt und bekanntlich letztendlich abgebrochen.

Dies hieß dann auch keine Relegation, kein Aufstieg, noch eine Saison Kreisliga B. So dachte man jedenfalls. Bis schließlich am 17. Juli, knapp 4 Monate nach dem letzten Spiel, die Staffeleinteilung für die neue Saison 2020/21 bekannt gegeben wurde. In Folge eines Rückzugs einer anderen Mannschaft, rückt der TVW 2 als bester Zweitplatzierter der Kreisklassen B nach und konnte mit etwas Verspätung doch noch den direkten Wiederaufstieg feiern.

Der Ausblick auf die kommende Runde zeigt, dass der Kader im Großen und Ganzen beisammen bleibt. Vereinzelt werden jüngere Talente zu der ersten Mannschaft aufrücken, auf Grund der U21 Regelung aber weiterhin auch der 2. Mannschaft zur Verfügung stehen. Zudem stoßen erneut 3-4 junge Spieler aus der A-Jugend neu zum Team. Somit ist mit einer schlagfertigen Truppe zu rechnen, die sicherlich auch eine Liga höher gut mithalten kann. Das sportliche Ziel ist dabei ein sicherer Platz im Tabellenmittelfeld und den Klassenerhalt möglichst frühzeitig zu sichern. Dabei sollen die jungen Talente möglichst viel Erfahrung im Aktivenhandball sammeln, um künftig ein neues Fundament aus der eigenen Jugend für die 1. Mannschaft zu werden.