TV Weingarten Handball e.V.

News

Mitgliederversammlung des Fördervereins 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung

Weiterlesen
Zivilcourage zeigen - Aktion-Tu-Was - Eine Initiative Ihrer Polizei

Die Saison ist gestartet

Der Saisonstart am 10./11. Oktober ist erfolgt - einige Mannschaften müssen noch warten

Wie vom HVW geplant, sind alle Ligen in die Saison gestartet. Allerdings gab es bereits am ersten Wochenende zahlreiche coronabedingte Absagen - und das nicht nur bei Spielen mit Beteiligung unserer Handballfreunde aus Vorarlberg. 

Die Lage mit unseren österreichischen Nachbarn wird laut Mitteilung von Bezirk/Verband nun wochenaktuell beobachtet und bis jeweils Dienstagabend wird beurteilt/entschieden, ob gespielt wird, oder nicht. 

Laut derzeitigem Stand sollen alle ausgefallenen Spiele nachgeholt werden. Um dafür Lücken zu schaffen, empfiehlt der Bezirk/Verband Spielpaarungen zweier nicht coronabetroffenen Teams (deren Spiel auf Grund des Gegners abgesetzt wurde) vorzuziehen. Somit ist einige Dynamik im Spielplan zu erwarten.

Ob Spiele stattfinden oder wohlmöglich neu angesetzt wurden, wie die Anwurfzeiten sich ggf. verschieben, ist immer verbindlich unter https://www.hvw-online.org/spielbetrieb/ergebnissetabellen#/schedule zu beobachten. Dort gibt es auch die Möglichkeit Spielpaarungen am Live-Ticker zu verfolgen (sofern die Ausrichterhalle Online ist). Für alle, die unsere Spiele auswärts begleiten möchten, ist zudem das jeweilige Hygienekonzept (Zuschauer zugelassen?, ...) unter der Hallennummer der Spielpaarung abrufbar.

 

Herren 1 mit Sieg in letzter Minute

Samstag 10.10.2020, 18:00 Uhr, Lixsporthalle in Blaustein

TV Weingarten Handball vs TSV Blaustein II 25:24 (11:9)

Am vergangenen Samstag fuhren die Männer des TV Weingarten Handball zu ihrem ersten Saisonspiel zum Aufteiger nach Blaustein.

Trotz verletzungsbedingtausfallenden Schlüsselspielern trat der TVW hochmotiviert an. Schon von Anfang an merkte man, dass die Jungs Bock hatten einen guten Handball zu spielen und um die Punkte zu kämpfen. Von der üblichen Verschlafenheit zu Beginn des Spiels, die in der letzten Saison bei den Welfen zu beobachten war, war nichts mehr zu sehen. Die Abwehr stand souverän und im Angriff konnte man durch Spielzüge gute Chancen erarbeiten.
Durch zum Teil einhundert prozentige verworfene Torchancen verpasste man es allerdings sich vom Gegner abzusetzen. Gleiche Probleme hatten die Gastgeber allerdings auch durch einen in der ersten Halbzeit stark aufgelegten Thomas Nuffer im Tor. In der 21. Minute konnte man sich dann mit einem Tempogegenstoß durch Patrick Wiedemann zum ersten Mal mit 2 Toren auf 8:10 vom Gegner absetzen.
In den letzten Minuten vor der Halbzeit verpasste man es, den Punktevorsprung auszubauen obwohl in der 28. Minute beinahe zeitgleich zwei Blausteiner Spieler eine 2 Minuten Strafe bekommen hatten und so ging man mit einem 9:11 für den TVW in die Halbzeit.
Die Gastgeber zeigten ebenfalls Kampfgeist und kamen durch Einzelaktionen der Rückraumspieler in der 40. Minute zum Ausgleich und wenig später übernahmen die Blausteiner sogar die Führung. Die Männer des TVW wussten in der Abwehr durch Taktikänderungen von Coach Uwe Bittenbinder clever die Spielzüge der Gegner zu unterbinden.
So lies man häufig nur Würfe aus dem Rückraum zu, da man allerdings im Angriff viele Chancen liegen ließ, blieb es ein offener Schlagabtausch.
In der 51. Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Bei Spielstand von 21:20 für den TSV Blaustein II verletzte sich der Blausteiner Tim Graf ohne Fremdeinwirkung am Knie und musste vom Spielfeld getragen werden.
Der TVW wünscht gute Besserung. Durch einen auf's Spielfeld stürmenden Blausteiner Fan, der die Schiedsrichter anging stand ein Spielabruch zur Diskussion. Allerdings entschieden dann die Trainer beider Mannschaften mit den Unparteiischen, dass das Spiel so nicht enden sollte und es wurde weitergespielt.
Durch eine schlau gespielte Time-Out Karte in der 58. Minute seitens des TVW konnte man einen Tempogegenstoß der Blausteiner nach Ballverlust verhindern und so im Angriff mit 23:24 in Führung gehen. Die Blausteiner glichen aus und die Welfen hatten einen letzten Angriff um das Spiel doch noch für sich zu entscheiden.
In Unterzahl setzte man ein letztes Mal alles daran, den Ball im Tor der Gegner unterzubringen. Dies scheiterte durch einen Fehlwurf und der Blausteiner Torwart versuchte kurz vor Schluss den Ball noch nach vorne zu spielen. Der eh schon stark aufgelegte Mittelmann der Weingartner fing den Ball ab und holte einen Siebenmeter für die Welfenstädtler heraus, den er selber in der 60. Minute zum finalen 24:25 verwandelte. So beendete man ein ereignisreiches erstes Saisonspiel gegen starke Gegner siegreich.

 

Für den TVW Spielten: Nuffer, Hölle (Tor), Zülke (2), P. Wiedemann (5), Pfau (2), Felcini (3), Dörr(3). Kiner (2), Holzer, T. Wiedemann, Steinhart, Eitel (2)