TV Weingarten Handball e.V.

News

HILFE wir die Ew brauchen noch Verstärkung!

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Ew hat viel Spaß - aber nur 7 Mädels

Weiterlesen

Mitgliederversammlung Förderverein 2019

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Anbei finden Sie die Einladung zur Hauptversammlung des Fördervereins TV Weingarten Handball.

Einladung

Weiterlesen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs - HVW strebt Saisonstart am 19. September an

Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb beim TVW erfolgt - Staffeleinteilungen und Spielplanerstellung in Kürze

Mit guter Unterstützung der Stadt Weingarten ist es inzwischen gelungen alle TVW-Teams (bis auf die Handballzwerge) wieder in den Trainingsbetrieb zu integrieren. Durch die von der Stadt zur Verfügung gestellten zusätzlichen Freiflächen konnten die sonst sehr vollen Hallen entzerrt und die gefordeten Maximalzahlen an Sportlern gewährleistet werden. Unter den geforderten Hygieneauflagen von Stadt und Land trainieren so einige Teams bereits seit gut einem Monat wieder.

Der HVW treibt indes die Saisonplanung 20/21 voran. Außer der Staffeleinteilung der Damen (https://www.hvw-online.org/spielbetrieb/verband-alte-daten/maenner-und-frauen) stehen noch keine Ligazugehörigkeiten fest. Insbesondere bei der Jugend wartet man gespannt auf die Einstufung in die einzelnen Staffeln.

Als Saisonstart wird vom Verband der 19. September favorisiert. Sollte sich durch die Corona-Ereignisse bis dahin eine neue Situation ergeben, wird auch ein späterer Saisonstart in Erwägung gezogen, wobei dann die entfallenen Spiele zu Beginn einfach am Saisonende angefügt werden sollen. Die Spielplanung der Vereine soll in Kürze beginnen.

 

 

 

Damen 2 erneut ohne Punkte

… wieder muss man eine vermeidbare Niederlage verbuchen

Am vergangenen Sonntagabend war die zweite Damenmannschaft des TV Weingarten zu Gast beim SV Schemmerhofen. Der SV Schemmerhofen stand mit nur einem Punkt auf der Haben-Seite abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, der TVW mit immerhin 7:23 Punkten auf dem vorletzten Platz. Im Kellerduell sollte der TV Weingarten daher als Favorit ins Rennen gehen, denn mit einem Sieg in Schemmerhofen würde man in der Tabelle einen Platz nach oben rutschen und die HSG Langenau-Elchingen hinter sich lassen. Es handelte sich also um zwei extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Mit einem Rumpfkader von nur sieben Spielerinnen, darunter Trainerin K. Kühl, welche kurzerhand den Trainerstab gegen die Sportschuhe tauschte, machte man sich auf die Reise. Viele Spielerinnen konnten aufgrund von Krankheit, Verletzungen oder anderer Verpflichtungen nicht mit dabei sein. Trotz der schwierigen Ausgangslage waren die angetretenen Spielerinnen motiviert und wollten die Punkte unbedingt mit nach Weingarten bringen. Die sehr offensive Abwehr des SV stellte den TVW vor allem zu Beginn der ersten Hälfte vor Probleme. Es gelang den Spielerinnen kaum, den entstandenen Raum für sich zu nutzen. Trotzdem konnte man – mitunter dank einiger toller Paraden der TVW-Torhüterin F. Bär und schönen Aktionen der eingesprungenen Trainerin K. Kühl, mit 7 Toren bester Werferin der Partie (Danke Karin!!) – lange mit den Gastgeberinnen mithalten. Diese waren zwar dank zwölf Spielerinnen personell weit überlegen, dennoch musste sich die TVW-Mannschaft, welche wacker kämpfte, erst gegen Schluss geschlagen geben, als ihnen die Puste dann doch ausging. Weingarten verlor 17:23.

Man kann nicht erwarten ein Spiel unter diesen Bedingungen zu gewinnen, und dennoch läuft dem TVW langsam die Zeit davon. Zu viele Punkte ließ man, unter anderem weil man des Öfteren mit einem sehr kleinen Kader antreten musste, liegen, welche man nun bitter vermisst. Unbedingt muss man also in den ausstehenden drei Partien nochmals punkten um den Klassenerhalt zu sichern.

Am kommenden Wochenende steht mit der Partie gegen den TSB Ravensburg sicherlich keine leichte Aufgabe an, denn Ravensburg steigerte sich im Verlauf der Saison mehr und mehr. Umso dringender wollen die Damen 2 die Punkte nach einem spannenden Derby aus der Kuppelnauhalle entführen.

Für den TVW: Felicitas Bär; Karin Kühl 7, Sandra Veit 5, Jasmin Sonntag 2, Janine Kiner 2, Rebeka Petrova 1, Lea Genschow; Carmen Nowak