TV Weingarten Handball e.V.

News

HILFE wir die Ew brauchen noch Verstärkung!

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Ew hat viel Spaß - aber nur 7 Mädels

Weiterlesen

Mitgliederversammlung Förderverein 2019

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Anbei finden Sie die Einladung zur Hauptversammlung des Fördervereins TV Weingarten Handball.

Einladung

Weiterlesen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs - HVW strebt Saisonstart am 19. September an

Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb beim TVW erfolgt - Staffeleinteilungen und Spielplanerstellung in Kürze

Mit guter Unterstützung der Stadt Weingarten ist es inzwischen gelungen alle TVW-Teams (bis auf die Handballzwerge) wieder in den Trainingsbetrieb zu integrieren. Durch die von der Stadt zur Verfügung gestellten zusätzlichen Freiflächen konnten die sonst sehr vollen Hallen entzerrt und die gefordeten Maximalzahlen an Sportlern gewährleistet werden. Unter den geforderten Hygieneauflagen von Stadt und Land trainieren so einige Teams bereits seit gut einem Monat wieder.

Der HVW treibt indes die Saisonplanung 20/21 voran. Außer der Staffeleinteilung der Damen (https://www.hvw-online.org/spielbetrieb/verband-alte-daten/maenner-und-frauen) stehen noch keine Ligazugehörigkeiten fest. Insbesondere bei der Jugend wartet man gespannt auf die Einstufung in die einzelnen Staffeln.

Als Saisonstart wird vom Verband der 19. September favorisiert. Sollte sich durch die Corona-Ereignisse bis dahin eine neue Situation ergeben, wird auch ein späterer Saisonstart in Erwägung gezogen, wobei dann die entfallenen Spiele zu Beginn einfach am Saisonende angefügt werden sollen. Die Spielplanung der Vereine soll in Kürze beginnen.

 

 

 

Damen 1 gewinnen gegen Rottenburg ungefährdet

TVW fährt die Zähler 18 und 19 ein und stehen vier Spieltage vor Schluss weiterhin auf Platz 4


TV Weingarten – TV Rottenburg 37:24 (16:9)

Samstag, den 07.03.2020, Anpfiff 18:00 Uhr in der GSH in Weingarten

TVW - Damen werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Die Weingarterner Handballdamen traten am vergangenen Samstag gegen das Tabellenschlusslicht aus Rottenburg an, und wollten dabei vor allem die Niederlage aus der Vorwoche schnellstens vergessen lassen. Am Ende fuhr der TVW einen ungefährdeten Heimsieg mit 37:24 ein und verweilt in der Landesliga weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Mit dem TV Rottenburg war am vergangenen Wochenende der noch punktlose Tabellenelfte zu Gast in der Großsporthalle und die Welfenstädterinnen wollten nach der Niederlage zuletzt gegen die HSG Hossingen-Meßstetten sich möglichst keine Blöße geben und im Endspurt der Saison die Zähler 18 und 19 auf der Habenseite nachlegen. Dabei musste Trainer Kühn im Vorfeld neben den Youngstern Miriam Borrmann und Katinka Karolyi, zudem auch auf Lena Komarek und Goalie Nicole Spänle verzichten.

Der TVW startete in der Folge äußerst konzentriert in die Partie und nach fünf Minuten lagen die Weingartenerinnen bereits mit 4:1 in Front. Der TVW drückte vor allem von Beginn an mächtig auf das Tempo und die gewonnenen Bälle in der Abwehr schlugen zum Teil nur kurze Zeit danach im Tor der Gäste wieder ein. Der TVR bekam in Durchgang eins vor allem das Tempospiel über Stephanie Schneider nicht wirklich in den Griff und die Linksaußen konnte in den ersten dreißig Minuten bereits sechs Mal einnetzen. Beim Stand von 15:5 nach zwanzig gespielten Minuten schien die Messe für den TVW bereits schon gelesen zu sein. Auch wenn die Rottenburger sich nicht aufgaben und bis zum Halbzeitpfiff noch auf 16:9 verkürzen konnten, schienen die Welfenstädterinnen in dieser Partie nichts anbrennen zu lassen.

Nach der Halbzeitpause baute Priska Zimmermann mit einem Doppelschlag den Vorsprung sogleich weiter aus. Daraufhin folgten nun zwar fünf schwächere Minuten, in denen man vor allem auch eine Vielzahl an Chancen unnötig ausließ und die Gäste dadurch nochmals auf 19:14 verkürzen konnten. Doch der TVW ließ sich angetrieben von Spielmacherin Nicola Mayer-Rosa nicht weiter beirren und legte mit einem 6:0 Lauf zum 25:14 erneut nach.

Die Welfenstädterinnen konnten dabei in Durchgang zwei auch weiterhin ihre komplette Bank durchrotieren lassen, und obwohl man zum Ende doch einige Chancen noch liegen gelassen hat, erzielte man mit 37 Treffern, die meisten Saisontore in einer Partie. Am Ende stand letztendlich ein ungefährdeter 37:24 Heimsieg zu Buche und alle Feldspieler konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen. Nachdem mit der HSG Baar der direkte Verfolger in Argental zwei Zähler liegen gelassen hat (15:15 Pkt auf Platz 5), steht der TVW mit 19:13 Punkten alleinig aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und will nach einer einwöchigen Spielpause gegen die HSG Albstadt (21.3. um 18 Uhr) nachlegen, um danach möglichst gestärkt in die schwere Endphase der Saison gehen zu können.

Für den TVW spielten:

Pfahl (Tor), Schneider (7), Celahmetovic (6), Zimmermann (5), Bauknecht (4/4), Meier (3), Kübler (3), Hämmerle (2), Mayer-Rosa (2), Koch (2), Frankenhauser (2), Jassniger (1)