TV Weingarten Handball e.V.

News

Mitgliederversammlung 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung

Weiterlesen

HILFE wir die Ew brauchen noch Verstärkung!

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Ew hat viel Spaß - aber nur 7 Mädels

Weiterlesen

Bittere Niederlage im letzten Spiel des Jahres für die A-weiblich

TVW darf trotz Corona in der BWOL noch mal ran - 22:27 bei RW Neckar

Baden-Württemberg-Oberliga

A-weiblich

RW Neckar - TV Weingarten 27:22 (15:8)

 

Bittere Niederlage im letzten Spiel des Jahres für die A-weiblich

 

Nur phasenweise konnte die A-weiblich an die zuletzt gute Leistung gegen Metzingen anknüpfen. Die Mädels zeigten sich in einem zerfahrenen Spiel insgesamt zu harmlos gegen den Tabellennachbarn.

 

Mit viel positiven Gedanken startete der TVW zunächst gut und lag nach 7 Minuten mit 4:2 in Front. Doch der Zweitliganachwuchs aus Nürtingen kam durch individuelle Abwehrprobleme des TVW schnell wieder zum Ausgleich und konnte sich gegen Mitte der ersten Hälfte eine 3-Tore-Führung erarbeiten. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigte sich der TVW als zu wenig zielstrebig vor des Gegners Tor. Zwar gelangten die Gäste immer wieder in aussichtsreiche Abschlusspositionen, nutzten aber wie so oft in den vergangenen Spielen ihre Chancen nicht konsequent.

In Spielminute 18 stürzte dann auch noch – passend zum TVW-Spiel an diesem Tag – der Lapotop zur Spielprotokollierung ab. Die ca. 5-Minütige Spielpause tat dem TVW überhaupt nicht gut. Zwar überrumpelten die Schussentälerinnen mit einer neu einstudierten Überraschungsvariante die Einheimischen zwei Mal in Folge, konnten jedoch auch hier den Ball frei vor dem Tor nicht einnetzen. Ein 10-minütiger Blackout inklusive unglücklicher taktischer Entscheidungen von der Bank brachte den TVW beim Stand von 6:14 bereits entscheidend ins Hintertreffen.

Im zweiten Durchgang erwies sich der TVW einmal mehr als Team, was nie abzuschreiben ist. Mit ein bisschen mehr Fortune im Abschluss wär da durchaus noch was drin gewesen. Der TVW rackerte sich, angeführt von Teresa Datz bei ihrem Comeback nach 7-monatiger-Verletzungspause, von einem zwischenzeitlichen 11:20 bis zu einem 18:21-Rückstand heran. Aber auch in dieser Phase erwiesen sich die Nerven im Abschluss zu schwach bzw. die gegnerische Torhüterin zu stark. Auch ein Alles oder Nichts in den letzten 5 Spielminuten mit offener Manndeckung konnte an diesem Tag die Wende nicht mehr erzwingen.

So zieht RW Neckar in der Endabrechung am TVW vorbei. Alles sportlich ohne Bedeutung, haben sich doch beide Teams bereits für die HBW-Pokalrunde qualifiziert. Dort heißt es dann ab Januar „Alles auf Null“. Gegen neue attraktive Gegner aus Pforzheim, Ketsch, Offenburg und Waiblingen und die Altbekannten Stuttgarter Kickers, Winzingen und eben RW Neckar geht es im neu geschaffenen Wettbewerb um den Titel, bei dessen Vergabe der TVW ein Wörtchen mitreden möchte.

TVW: Diana Zimermann, Julia Götz (Tor), Miri Saile (1), Miriam Borrmann (9/2), Teresa Datz (1), Lena Haberbosch (1), Franzi Dörr, Johanna Borrmann (4), Lisa Hoffmann (1), Alicia Neto (1), Johanna Veser (3), Nike Meichle (1), Lina Staedtler