TV Weingarten Handball e.V.

News

Mitgliederversammlung des Fördervereins 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung

Weiterlesen

Alle TVW-Teams wieder im Trainingsbetrieb oder kurz davor

Mit großer Freude sind mit dem Tag der Bekanntgabe zur Öffnungsstufe 2 am Montag nach den Pfingstferien die ersten Teams wieder ins Training eingestiegen. Im Verlauf der Woche zogen weitere Teams nach, andere bis herunter zu den Kleinsten wollen in Kürze nach den gegebenen Hygienevorlagen den Restart in Angriff nehmen. 

Als wäre das nicht schon Freude genug, meldet sich auch unsere geliebte Großsporthalle aus Ihrer Wasserschaden-Pause zurück.

Auch wenn die Trainer derzeit sehr mit den begrenzten Personenzahlen pro Trainingsgruppe jonglieren müssen, freuen wir uns in allen Teams auch wieder über Neuzugänge! Einfach mal die Trainer kontaktieren!

Wir wünschen allen Teams einen guten Start in die Vorbereitung!

 

A-Mädels in der Württembergliga mit Kantersieg gegen Altenstadt

Württembergliga wA - TV Altenstadt 43:20

Württembergliga

TV Weingarten  - TV Altenstadt  43:20 (19:13)

 

Allerletztes Aufgebot überrumpelt den TV Altenstadt

Als wären die Verletzungssorgen nicht schon groß genug, so zwingt auch noch eine schulbedingte Quarantäne die Verantwortlichen zum Improvisieren. Nur dank der Aushilfe von 4 B-Jugendlichen und der Reaktivierung von Chrissy Zimmermann konnte überhaupt die notwendige Anzahl an Spielerinnen das Spiel gegen den TV Altenstadt angehen. 

Doch die erheblich jüngere TVW-Sieben begann das Spiel sehr konzentriert und legte wie auch schon im Auftaktspiel in der Defensive den Grundstein für den Erfolg. Abgerundet wurde die Abwehrleistung durch eine sehr solide Torhüterleistung der beiden Keeperinnen Pina Müller und Diana Zimmermann. Gegen die keineswegs schlechten Altenstädterinnen, die ihrerseits ihr Auftaktmatch gewannen, zeigte sich der TVW angefeuert von fast einem halben Dutzend verletzten Mädels neben dem Spielfeld auch im Angriff sehr diszipliniert und spielfreudig. Bis um die 20. Spielminute ließen sich die Gäste nicht abschütteln, bevor der TVW einmal mehr seine konditionelle Überlegenheit ausspielte und trotz geringer Wechselmöglichkeiten einen Zwischenspurt vom 12:8 auf ein vorentscheidendes 19:11 einlegte.

In Durchgang zwei hatte der TVW sichtlich Spaß an der Begegnung und hielt sowohl an der Ordnung in der Abwehr, als auch an der Marschroute im Angriff fest. Der Gegner versuchte über verschiedene Abwehrvarianten Schlimmeres zu verhindern. Die TVW-Mädels ließen sich nicht zu ausschließlich 1:1-Situationen hinreißen, sondern erspielten sich im wahrsten Sinne Chance um Chance. 

Am Ende mag das Ergebnis etwas über die Stärke der Gäste hinwegtäuschen. Der TVW-Rumpfkader hatte nur an diesem Tag einfach deutlich mehr Lust, frei nach dem Motto "wer weiß, wie lange wir überhaupt noch spielen dürfen".

TVW: Pina Müller, Diana Zimmermann, Chrissy Zimmermann (2), Miriam Borrmann (9/4), Annika Datz (2), Franzi Dörr (4), Johanna Borrmann (9/1), Johanna Veser (10), Marilen Berger (2), Paula Komprecht (5)

Coaching: Johanna Koch, Oli Borrmann, Frank Gedack