TV Weingarten Handball e.V.

News

Mitgliederversammlung des Fördervereins 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Weiterlesen

Mitgliederversammlung 2020

|   Öffentlichkeitsarbeit - News

Einladung zur Mitgliederversammlung

Weiterlesen
Zivilcourage zeigen - Aktion-Tu-Was - Eine Initiative Ihrer Polizei

Saisonende ist amtlich - Verbände in Baden-Württemberg annulieren die Saison

Zeitnah mit der Entscheidung der Politik, den Lockdown zu verlängern, gab der HVW in einer Mitteilung bekannt, dass damit der Spielbetrieb 20/21 auch im Aktivenbereich beendet ist.

Der TVW wartet nun gespannt auf die nächsten Entscheidungen in Sachen Corona-Verordnungen und einem damit verbundenen möglichen Re-Start Trainingsbetrieb, bzw. der Aussicht auf evtl. Jugend-Qualis. Die Planungen im Hintergrund laufen beim TVW. Sobald es Neuerungen gibt, erfahrt Ihr es über die Vereinskanäle. Bis dahin, bleibt in Kontakt und vor allem gesund!

A-Mädels in der Württembergliga mit Kantersieg gegen Altenstadt

Württembergliga wA - TV Altenstadt 43:20

Württembergliga

TV Weingarten  - TV Altenstadt  43:20 (19:13)

 

Allerletztes Aufgebot überrumpelt den TV Altenstadt

Als wären die Verletzungssorgen nicht schon groß genug, so zwingt auch noch eine schulbedingte Quarantäne die Verantwortlichen zum Improvisieren. Nur dank der Aushilfe von 4 B-Jugendlichen und der Reaktivierung von Chrissy Zimmermann konnte überhaupt die notwendige Anzahl an Spielerinnen das Spiel gegen den TV Altenstadt angehen. 

Doch die erheblich jüngere TVW-Sieben begann das Spiel sehr konzentriert und legte wie auch schon im Auftaktspiel in der Defensive den Grundstein für den Erfolg. Abgerundet wurde die Abwehrleistung durch eine sehr solide Torhüterleistung der beiden Keeperinnen Pina Müller und Diana Zimmermann. Gegen die keineswegs schlechten Altenstädterinnen, die ihrerseits ihr Auftaktmatch gewannen, zeigte sich der TVW angefeuert von fast einem halben Dutzend verletzten Mädels neben dem Spielfeld auch im Angriff sehr diszipliniert und spielfreudig. Bis um die 20. Spielminute ließen sich die Gäste nicht abschütteln, bevor der TVW einmal mehr seine konditionelle Überlegenheit ausspielte und trotz geringer Wechselmöglichkeiten einen Zwischenspurt vom 12:8 auf ein vorentscheidendes 19:11 einlegte.

In Durchgang zwei hatte der TVW sichtlich Spaß an der Begegnung und hielt sowohl an der Ordnung in der Abwehr, als auch an der Marschroute im Angriff fest. Der Gegner versuchte über verschiedene Abwehrvarianten Schlimmeres zu verhindern. Die TVW-Mädels ließen sich nicht zu ausschließlich 1:1-Situationen hinreißen, sondern erspielten sich im wahrsten Sinne Chance um Chance. 

Am Ende mag das Ergebnis etwas über die Stärke der Gäste hinwegtäuschen. Der TVW-Rumpfkader hatte nur an diesem Tag einfach deutlich mehr Lust, frei nach dem Motto "wer weiß, wie lange wir überhaupt noch spielen dürfen".

TVW: Pina Müller, Diana Zimmermann, Chrissy Zimmermann (2), Miriam Borrmann (9/4), Annika Datz (2), Franzi Dörr (4), Johanna Borrmann (9/1), Johanna Veser (10), Marilen Berger (2), Paula Komprecht (5)

Coaching: Johanna Koch, Oli Borrmann, Frank Gedack