TV Weingarten Handball e.V.

Damen erreichen das Achtelfinale des Bezirkspokales

TVW hat in der ersten Pokalrunde keine größere Mühe

TV Weingarten – SG Argental 36:16 (16:6)

Montag, den 30.09.2019,
Anpfiff 20:15 Uhr in der Großsporthalle in Weingarten

TVW Damen ziehen ungefährdet ins Achtelfinale ein

Am Montagabend stand für die Weingartener Damenmannschaft bereits wieder ein Tag nach dem knappen Sieg gegen die HSG Langenau/Elchingen die erste Runde im Bezirkspokal an. Der TVW zog dabei am Ende ohne größere Mühe mit 36:16 ins Achtelfinale ein, wo voraussichtlich die TSG Ehingen (BL) erwartet wird.

Für den TVW stand am Montagabend zur ungewohnten Stunde die erste Bezirkspokalrunde an, die aufgrund diverser Terminüberschneidungen im Ligaspielbetrieb leider unter der Woche ausgespielt werden musste. Die Gäste aus Argental traten dabei mit ihrer zweiten Mannschaft an, so dass die Welfenstädterinnen im Vorfeld als Favorit in die Partie gingen.

Die Weingartenerinnen versuchten von der ersten Minute an, das Tempo hoch zu halten, ließen aber aufgrund einiger Paraden der SG-Torhüterin zunächst wieder mehrere Hochkaräter liegen. Somit hielten die Gäste aus Argental bis zur zehnten Minute (4:2) noch den Anschluss. Mit einem Doppelschlag jeweils von Ann-Kathrin Kübler und Miriam Borrmann und einem damit verbundenen 6:0 Lauf zog der TVW in der Folge schon etwas vorentscheidend auf 10:2 davon. Spätestens aber als Johanna Jassniger mit einem „Hattrick“ zum 16:6 Halbzeitstand einnetzte, war die „Messe“ in dieser Partie gelesen.

Das TVW-Trainerteam wollte aber den zweiten Durchgang ebenso dazu nutzen, diverse Aufstellungsformationen zu testen und die Welfenstädterinnen wechselten dabei ihre vollbesetzte Bank munter durch.

Die Gäste aus Argental kämpften weiterhin bemerkenswert aufopferungsvoll, fanden auch ab und an ihre Lücken im rotierenden TVW-Abwehrverband, konnten aber dabei nicht immer das Tempo der Welfenstädterinnen mitgehen. Somit baute der TVW seinen Vorsprung kontinuierlich bis zum Ende aus. Ein Highlight in dieser Partie war aber sicherlich auch noch „Youngster“ Katinka Karolyi, die allein in der zweiten Hälfte sechs Mal einnetzen konnte und am Ende somit auch die erfolgreichste Schützin an diesem Abend war.

Beim Stand von 36:16 ertönte der Schlusspfiff vom unauffällig leitenden Schiedsrichtergespann aus Feldkirch. Auch wenn der Pokalbewerb für den TVW nicht gerade die oberste Priorität darstellt, war es am Ende ein gelungener Test für die Weingartenerinnen, bei dem man vermehrt der ein oder anderen Akteurin durch die „erhöhte Rotation“ auch eine Pause immer wieder gönnen konnte.

Dennoch war man sich nach dem Schlusspfiff im TVW-Umfeld aber auch durchaus einig, dass das spielfreie Wochenende und der Monat Oktober (TVW nur mit einem Spiel) zwingend genutzt werden muss, um zum Einen nochmals Laufwege im Tempospiel zu optimieren und zum Anderen die Quote beim Abschluss vor dem Tor weiterhin verbessert werden muss.

Der TVW bedankt sich auf diesem Wege aber auch bei den Gästen für ein äußerst faires Spiel und wünscht der SG weiterhin eine erfolgreiche Runde.

Für die Welfenstädterinnen geht es am 12.10 in heimischer Halle (18 Uhr) gegen die Spvgg Mössingen weiter. Im Bezirkspokal-Achtelfinale dürfte nach letztem Stand die TSG Ehingen auf die Welfenstädterinnen warten. (Termin folgt in den kommenden Tagen)

Für den TVW spielten:

Pfahl, Spänle (beide Tor); Karolyi (6), Borrmann (5/2), Koch (4), Jassniger (4), Bauknecht (3/1), Kübler (3), Schneider (3), Frankenhauser (2), Zimmermann (2), Hämmerle (2), Mayer-Rosa (1), Müller (1)

TVW Termine:

12.10. Spvgg Mössingen (18 Uhr / Heim)

09.11. TV Rottenburg (20 Uhr / Auswärts)

16.11. Hossingen-Meßstetten (18 Uhr / H)

Pokal – 1/8 : TSG Ehingen (in Planung)