TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2 zu verhalten in Lustenau

Nichts zu Holen war am Samstag für Carolin Müller und Co. in Lustenau. Nach einer zu verhaltenen Leistung verlor man mit 25:20.

Aktive – Damen 2
Bezirksliga
HC Lustenau - TV Weingarten 2 25:20 (14:12)

Damen 2 zu verhalten in Lustenau

Nichts zu Holen war am Samstag für Carolin Müller und Co. in Lustenau. Nach einer zu verhaltenen Leistung verlor man mit 25:20.

Eigentlich hatte sich der TVW für diese Begegnung fest vorgenommen, alles zu geben und am Ende vielleicht doch zwei Punkte mitzunehmen. Schlussendlich stand man sich aber wie auch im Hinspiel selbst im Weg und die Kräfte reichten am Ende nicht mehr, die Begegnung zu drehen.

Dabei startete man mit einer 2:4 Führung ins Spiel. Die Gastgeberinnen konnten aber schnell auf 4:4 ausgleichen. Immer wieder war es das Tempospiel der Vorarlberger, die der zweiten TVW Garde vor allem zu Beginn zu schaffen machte. Nachdem man hierauf eine Antwort gefunden hatte, brachte Lustenau eine seiner angriffsstarken und erfahrenen Spielerinnen auf der Spielmacherposition ins Rennen und gab der Abwehr dadurch wieder eine neue Aufgabenstellung. Das Trainerduo stellte die Defensive daraufhin auf eine 6:0 Formation um, wodurch man die Kontrahenten besser in den Griff bekommen konnte.

Im Angriff nutze Weingarten zunächst den vorhandenen Platz nicht aus, Lustenau konnte so auf 14:9 davon ziehen. Erst als man Ende der ersten Halbzeit auf einen zweiten Kreisläufer umstellte, konnte man bis zum Pausentee noch auf 14:12 aufholen, das Spiel war wieder offen.

Im zweiten Durchgang der Begegnung wollte man dann dort ansetzen, wo man aufgehört hatte. Weiterhin mit zwei Personen in der Nahwurfzone erhoffte man sich mehr Torchancen. In der Defensive behielt man die defensivere Taktik bei. Doch die Rechnung hatte man ohne den Gegner gemacht. Nach der Pause hatten sich die Vorarlberger auf die neue Situation eingestellt. Dem TVW fiel es nun schwer, im Angriff die nötigen Chancen zu erarbeiten.

Während die Gastgeberinnen zwar auch nicht mehr ganz so einfach zur Einwufmöglichkeit kamen, gelang es Weingarten gute zehn Minuten lang nicht, einen weiteren Treffer zu markieren. Lustenau war bis dahin auf 19:13 davon gezogen. Erst jetzt begegnete man dem Gegner wieder auf Augenhöhe und in den restlichen Spielminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Obwohl die TVW Damen nochmal alle Kräfte mobilisierten, reichte der knapp besetzte Kader am Ende nicht aus, um den Rückstand aufzuholen oder das Spiel sogar noch zu drehen.

Nachdem Konkurrent Ailingen seine Begegnung gegen den HC Hard am Wochenende auch noch gewinnen konnte, haben diese zwei Punkte im Abstiegskampf gut machen können. Für den TVW gilt es jetzt in den letzten drei ausstehenden Begegnungen nochmal durchzustarten.

TVW: Braunger, Springer (beide Tor), Fleschhut (6), Müller (5), Mirsberger (4), Hilebrand (2/1), Nowak (2), Freier (1), Hämmerle, Roth, Restle.