TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2 wollen Siegesserie fortsetzen

… und den dritten Tabellenplatz erobern

Samstag, 19.11.2016, 16.00 Uhr: TVW Damen 2 – SC Lehr 3

(js) Gut sieht es aus, was das Punktekonto der TVW Damen betrifft. Mit nur zwei Minuspunkten aus vier gespielten Partien befindet man sich momentan auf dem vierten Tabellenplatz als direkter Verfolger des SC Lehr. Mit einem Sieg in der heutigen Partie würde man an diesem vorbeiziehen und den dritten Tabellenplatz erobern, ja, man wäre sogar in unmittelbarer Reichweite zur Tabellenspitze, da die Konkurrenz aus Hohenems-Hard und Langenau/Elchingen nur aufgrund mehr absolvierter Begegnungen vor den TVW Damen stehen.

Ein kurzer Rückblick

Die Saison läuft soweit also sehr gut für die Mädels um Spielmarcherin Rebecca Hilebrand. Nach einer knappen Niederlage zum Saisonauftakt konnten alle weiteren Spiele deutlich mit 7-9 Toren gewonnen werden. Dabei zeigte man durchaus nicht immer die beste Leistung. Vor allem zu Beginn der Begegnungen startete man häufig noch etwas zu hektisch und unkonzentriert und konnte so selbst optimal herausgespielte Angriffe nicht in Zählbares umwandeln. Zu oft verhinderten Torwart oder Pfostenpech den Erfolg.

Trotzdem gab sich die junge Mannschaft nie auf und kämpfte in jedem Angriff um den Torerfolg. Dank einer sicher stehenden Abwehr mit starken Torhüterinnen als Rückhalt, konnte die „Zweite“ also die eine oder andere Schwächephase im Angriff mehr als kompensieren. An diese Abwehrleistung soll nun auch im heutigen Spiel gegen Lehr 3 nahtlos angeknüpft werden, aber auch im Angriff möchte man wieder konzentriert zu seinen Chancen kommen und diese auch nutzen.

Die Gäste aus Lehr

Die Gäste aus Lehr stehen mit 7:3 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Drei Partien konnte der SC für sich entscheiden, gegen Burlafingen/Ulm reichte es für ein Unentschieden, in Hohenems-Hard verlor man hingegen mit 24:13 deutlich. Weingarten hatte gegen Burlafingen das Nachsehen (18:19), konnte jedoch die Österreicherinnen wiederum deutlich schlagen (27:18).

Von diesen Ergebnissen möchte man sich aber nicht beeinflussen lassen, denn die Mannschaft um Youngster Victoria Melzer weiß, dass es auch heute auf Konzentration, Motivation und Tagesform ankommt und man nur mit einer kampfbereiten Einstellung zum Erfolg kommen wird. Denn am Ende zählt nur das, was auf der Anzeigetafel steht.

Die Spielerinnen sind jedenfalls top motiviert und freuen sich auf die Partie. Voraussichtlich kann Trainer Franz wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen.