TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2 erkämpfen wichtige Punkte

… in der Partie gegen die HSG Langenau-Elchingen gingen die TVW-Damen glücklich aber verdient als Sieger vom Platz

Vergangenen Samstag, 9. November 2019, war die zweite Garde des TV Weingarten beim Bezirksklasse-Aufsteiger in Langenau-Elchingen zu Gast. In einer spannenden und durchwegs sehr knappen Partie konnten die TV Damen als Sieger vom Platz gehen und zwei wichtige Punkte mit nach Weingarten nehmen.

Beide Mannschaften starteten gut in die Parte und zeigten über die Dauer des Spiels hinweg eine konstant gute Leistung. Die Gastgeber erspielten sich in der ersten Halbzeit einen kleinen Vorsprung von zwei bis drei Toren, den sie bis 15 Minuten vor Ende der Partie aufrechterhalten konnten. Doch Weingarten gab nie auf und kämpfte sich immer wieder heran. Vor allem dieser Kampfgeist war es, der den Damen schlussendlich den Sieg brachte.

Die TVW Mädels zeigten ein schönes Angriffsspiel und konnten oftmals über die rechte Achse überzeugen. Durch druckvolles Stoßen und einen von allen Positionen torgefährlichen Rückraum konnte wiederholt Rebeka Petrova auf der Rechtsaußen-Position freigespielt werden und für Weingarten treffen. Außerdem sind die Geschwister Carolin Müller und Julia Richter zu erwähnen, die den TVW in diesem Spiel unterstützen und gemeinsam zehn Tore zum Sieg beisteuerten.

Doch nicht nur im Angriffsspiel zeigte man eine überzeugende Leistung, auch in der Abwehr hatte man die Gastgeber über weite Strecken gut unter Kontrolle. Es wurde eine harte aber faire Abwehr gespielt, die durch gute Kommunikation und konsequentes Verschieben die Räume für die HSG-Damen eng machte. Kamen die Gastgeber doch zum Abschluss, war es immer wieder Torhüterin Feli Bär, welche die Würfe entschärfte und ihrer Mannschaft so den Rücken stärkte.

Es entwickelte sich eine spannende, faire Partie auf Augenhöhe, und beide Mannschaften zeigten eine gute Leistung.

In den letzten zehn Minuten wurde es dann nochmal richtig spannend denn beide Mannschaften waren dem Sieg ähnlich nah und beide Mannschaften wollten die Punkte unbedingt für sich gewinnen. Nach dem 19:19 in der 51. Minute erhöhte Weingarten durch Jessica Koch und Janine Kiner auf 19:21. Langenau verkürzte doch Weingarten legte durch Jasmin Sonntag in der 56. Minute zum 20:22 nach. Die HSG nahm eine Auszeit und verkürzte durch einen 7m-Wurf wiederum auf ein Tor (20:21). Die Gastgeberinnen gingen auf Risiko und spielten eine offensive Manndeckung, konnten Janine Kiner dann aber nur durch ein Foul am Torabschluss hindern. So bekam Weingarten 24 Sekunden vor Spielende noch einen 7m zugesprochen und hatte die Entscheidung damit in der eigenen Hand. Doch die Nerven der Schützin hielten dem Druck nicht stand und man vergab. So musste die Mannschaft die knappe Ein-Tore-Führung in den letzten Sekunden, in denen Langenau weiterhin eine offensive Abwehr spielte, noch hart verteidigen und über die Zeit retten. Am Ende war es ganz knapp, doch es reichte, und die TVW Damen freuten sich über einen weiteren Sieg - Endstand 21:22.

Der Garant des Spiels war ein von allen Positionen gefährliches Angriffsspiel sowie die kompakt stehende Abwehr – und nicht zu vergessen der Kampfgeist und Siegeswille der Spielerinnen, welche bis zum Ende kämpften und sich dadurch selbst belohnten. Es zeigt sich, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst und sich findet, und dass man gerne gemeinsam auf dem Feld steht und Spaß am Spiel hat.

Nun heißt es dranbleiben und mit der gleichen positiven Einstellung am kommenden Wochenende die Gäste aus Tannau zu empfangen – und so weitere zwei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Für den TVW: Felicitas Bär; Carolin Müller 6/2, Julia Richter 4/1, Rebeka Petrova 3, Rebecca Hilebrand 3, Jessica Koch 2, Jasmin Sonntag 2, Janine Kiner 2, Selina Romer, Lina Wieland, Sabrina Gasser, Martina Michel, Nilufar Pirastani; Daniel Felcini, Tim Baur