TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2: Das Ziel leider nicht ganz erreicht

Damen 2 verlieren ihr Spiel in Gerhausen und die Tabellenführung

Samstag, 10.12.2016, 18.00 Uhr: TV Gerhausen 2 – TV Weingarten 2 27:24

(vm/js) Das Ziel, dass die Abwehr wieder wie in den ersten Spielen der Saison steht, konnten die TVW-Damen nur in manchen Spielminuten gegen den TV Gerhausen zeigen. Anwurf war am vergangenen Samstag, den 10. Dezember um 18 Uhr bei den Gegnern nahe Ulm.

Die Luft scheint bei den TVW-Mädels gegen Ende des Jahres nun langsam auszugehen. Bereits die vorherigen beiden Spiele tat sich der TV Weingarten sichtlich schwer, wobei der Angriff gar nicht das große Problem war, abgesehen von der Chancenverwertung. Die Abwehr stand lückenhaft und agierte oft nicht konsequent genug.

Allerdings kann man diese Mängel in der gestrigen Partie nicht auf die gesamte Spielzeit projizieren. Aber auch diesmal haben die TVW-Mädels um Trainer Stefan Franz knapp zehn Minuten gebraucht, bis sie „warm“ wurden und sich auf den bislang unbekannten Gegner, den TV Gerhausen, eingestellt hatten. Das war auch der Grund dafür, dass die Heimmannschaft zunächst in Führung ging (4:1). Dann aber stand die Abwehr sicher und der TVW konnte den Rückstand aufholen und selbst in Führung gehen. Jedoch konnte man im Anschluss nie richtig „wegziehen“ und sich somit eine Grundlage für den erhofften Sieg zu schaffen. Im Angriff wurde teils zu hektisch gespielt und die Spielzüge wurden oft nicht konsequent genug angewandt. Hinzu kommt, dass Goalie Mareike Henn das Spiel durchspielen musste, da Captain Karin Springer seit zwei Wochen aufgrund einer Muskelzerrung pausieren muss und Jacqueline Braunger als Schiedsrichterin tätig war. Mit einem Halbzeitstand von 11:12 gingen beide Mannschaften in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit hatte man den Gegner in der Abwehr dann sehr gut im Griff. Erneut hatten die TVW- Mädels aber im Angriff Pech mit einigen Pfostenwürfen und auch die 7-Meter konnten nicht verwandelt werden. Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich dann auch noch Spielmacherin Rebecca Hilebrand am Sprunggelenk, was den Angriff der Weingärtnerinnen kurzzeitig ins Stocken brachte. An dieser Stelle gute Besserung, liebe Rebecca, und toi, toi, toi!

Auch wenn es immer einfach ist, ein verlorenes Spiel durch eine schwache Schiedsrichterleistung zu entschuldigen, sollte hier angemerkt sein, dass es den TVW-Mädels in diesem Spiel wirklich nicht leicht gemacht wurde. Nicht ein einziges Mal wurde Zeitspiel gegen die Heimmannschaft angezeigt und so konnte Gerhausen in 2-3minütigen Angriffen selbst gegen eine gut stehende TVW Abwehr irgendwann doch zum Abschluss kommen. Diese ermüdende Abwehrarbeit raubte den TVW Mädels Kraft und Nerven. Trotzdem ist man sich bewusst, dass man mit etwas mehr Glück im Angriff und einem besseren, wacheren Start in die Partie das Spiel durchaus hätte gewinnen können.

Schlussendlich wurde das Spiel knapp mit 27:24 verloren und war somit die zweite Niederlage im neunten Spiel. Nun gilt es, dieses knapp verlorene Spiel abzuhaken und den Fokus auf das Spiel in einer Woche gegen Langenau/Elchingen zu setzen.

Wir gewinnen und verlieren als Team!!!

Das letzte Spiel der Hinrunde der Saison 2016/17 bestreitet der TV Weingarten gegen die Mädels aus Langenau/Elchingen. Zwei Punkte unter dem Weihnachtsbaum wollen wir doch alle, oder? An diesem Abend können sich die TVW Mädels unter Umständen sogar die Tabellenführung zurückerobern.

Kommt und unterstützt die Mannschaft am 17. Dezember um 18 Uhr in der Großsporthalle! Wir freuen uns auf Euch!

Für den TVW spielten: Mareike Henn; Carmen Nowak (4), Maike Hämmerle (1), Jasmin Sonntag (1), Julia Müller (7), Rebecca Hilebrand (3), Stephanie Schneider (2), Barbara Koch (4), Karoline Nogly, Victoria Meltzer (1), Janine Kiner, Selina Romer, Nathalie Heymann, Hannah Walser; Stefan Franz, Karin Springer.