TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2 am Wochenende sieglos

Erneut unnötiger Punkteverlust gegen die SG Ulm/Wiblingen

TV Weingarten – SG Ulm/Wiblingen 18:25 (7:9)

Der TVW startete gut gelaunt in die Partie gegen die SG Ulm/Wiblingen. Man hatte sich viel vorgenommen für das Spiel – eine starke Abwehrleistung, viele verwertbare Torchancen sowie am Ende zwei Punkte. Das erste Tor für den TVW fiel bereits nach 35 Sekunden. Gefolgt von zwei schön herausgespielten Aktionen konnte der TVW auf 3:0 davonziehen. Doch dieser erfolgreiche Anfang blieb nicht lange erhalten, so konnte die SG nach 11 Minuten auf 4:4 ausgleichen. Die Gäste aus Ulm kamen mehr und mehr ins Spiel. Die Abwehr des TVWs stand plötzlich nicht mehr ganz so stabil und die SG konnte mit einem 5-Tore-Lauf von 7:5 auf 7:10 davonziehen. Merklich instabiler und kampfloser wurde das Zusammenspiel auf dem Feld der Gastgeberinnen. In der Pause war es wichtig, die etwas gekippte Stimmung wieder in Kampfgeist umzuschlagen, um nochmal alles daran zu setzen, das Spiel in eigener Halle für sich zu entscheiden. Doch auch ab der 37. Minute kam der erneute Einbruch des Teams, in der Phase als erneut 5-Tore in Folge für die SG durch Tempogegenstöße und Abwehrfehler erzielt werden konnten. Der Abstand von 10:17 war nun fast nicht mehr einzuholen. Auf Seiten des TVWs wurde dann auf eine andere Abwehr umgestellt um die Gäste aus dem Konzept zu bringen. So wurden vorne drei Spielerinnen rausgenommen, um Anspielmöglichkeiten zu verhindern. Auch die schlussendliche Manndeckung war kräftemäßig nicht mehr erfolgreich. Die Gäste hatten natürlich Spaß den Abstand zu vergrößern. Herausragend bei der SG Ulm/Wiblingen war auf jeden Fall Lena Maier, die durch neun Tore glänzte. Auf Seiten des TVW konnte sich die B-Jugendliche Janine Kiner durch schöne Außenaktionen mit Maike Hämmerle präsentieren. Auch Neuling Lilian Roth konnte auf der Mitteposition einige schöne Einzelaktionen zeigen. Nun haben die Gmünder-Damen drei Wochen Pause um sich auf das schwierige Spiel gegen Mitkonkurrent Saulgau vorzubereiten. Dann heißt es wieder Vollgas geben, um einen Schritt in der Tabelle nach oben zu klettern. Auch muss man hier auf den Einsatz von Torfrau Jacqueline Braunger hoffen, die sich im Spiel am Knie verletzte.

Karin Springer, Jacqueline Braunger, Mareike Henn (Tor)

R. Hilebrand (4), L. Roth (3), J. Kiner (3), S. Freier (2), J. Sonntag (2/2), M. Hämmerle (2), S. Schneider (1), K. Nogly (1), M. Wucher, S. Eß