TV Weingarten Handball e.V.

Damen 1 mit Verfolgerduell gegen die HSG Baar

....und am Sonntagabend folgt das Pokalachtelfinale gegen die TSG Ehingen ....

Nicola Mayer-Rosa im Spiel gegen die HSG Albstadt

TV Weingarten – HSG Baar

Samstag, den 30.11.2019,
Anpfiff 18:00 Uhr in der Großsporthalle Weingarten

TVW Damen empfangen mit der HSG Baar den Tabellennachbarn

Für die Weingartener Handballdamen geht es an diesem Samstagabend im Verfolgerduell gegen die Spielgemeinschaft aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis. Die Gäste starteten als Aufsteiger äußerst gut in die Saison und stehen mit 10:4 Punkten aktuell auf einem starken vierten Tabellenplatz.

Am vergangenen Samstag kehrten die Welfenstädterinnen zwar mit „nur“ einem Punkt aus Albstadt zurück (29:29), blieben dabei aber dennoch im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage und konnten in Summe mit ihrer Leistung in der Fremde auch zufrieden sein. In den kommenden drei Wochen stehen nun bis zur Weihnachtspause aber drei nicht zu verachtende Herausforderungen an.

Mit der HSG Baar, die sich aus den Vereinen Schura, Talheim und Trossingen seit gut vier Jahren zusammenschließt, gastiert heute der letztjährige Aufsteiger und klare Bezirksligameister (38:2 Pkt.) aus dem Neckar-Zollern-Kreis in der Großsporthalle. Die Gäste starteten mit gleich fünf Siegen optimalst in die neue Saison und mussten sich zuletzt nur gegen die aktuellen Topteams der Liga (BB/Sifi und NTW) am Ende geschlagen geben. Dennoch kann die HSG mit dem aktuellen Saisonverlauf bis heute sicherlich mehr als zufrieden sein.

Bei den Welfenstädterinnen liest sich die Geschichte eher anders herum. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart kletterte der TVW zuletzt mit einem 9:1 Lauf die Tabelle Platz für Platz nach oben und steht aktuell auf dem fünften Rang im erweiterten Verfolgerfeld. Dennoch weiß man auch im TVW-Lager, dass erst zum Ende der Hinrunde vor der Weihnachtspause eine erste aussagekräftige Bilanz gezogen werden kann.

Die Partie stellt dabei für beide Mannschaften sicherlich ein äußerst wichtiger Baustein für den weiteren Verlauf der Saison dar, nachdem in diesem Verfolgerduell der heutige Sieger mindestens als Tabellenvierte den Platz verlassen wird. Für die Weingartenerinner steht der Blick auf die Tabelle aber aktuell nicht im Hauptfokus. Vielmehr will man auf den zuletzt gezeigten Leistungen weiter aufbauen, vor allem beständig an der Konstanz über die komplette Spielzeit arbeiten und sich auch selbst am Ende für die wöchentliche Arbeit am eigenen Spiel belohnen. Dabei wird für den TVW erneut die eigene Abwehrreihe wieder ein Schlüssel zum Erfolg darstellen. Zuletzt zeigte man dabei äußerst starke Phasen, die aber nicht immer über die komplette Spielzeit anhielten. Mit den Gästen steht zudem ein Gegner gegenüber, der insbesondere über eine offensiv ausgerichtete Abwehr agiert, dadurch Fehler provoziert und danach das schnelle Spiel nach Vorne sucht. „Wir müssen von Beginn an der HSG alles in der Abwehr entgegensetzen und noch etwas mehr zusammenarbeiten als zuletzt. Wenn wir dann noch das Tempospiel der Gäste bestmöglich eindämmen können, werden die Punkte am Ende auch in der Welfenstadt bleiben“, so Trainer Kühn optimistisch vor der Partie.

Die Vorzeichen für ein spannendes Spiel sind in jedem Fall für die heimischen Fans gelegt und der TVW wird alles daran setzen, auch in der sechsten Partie in Folge nicht als Verlierer vom Platz zu schreiten, bevor es in der kommenden Woche gegen den ungeschlagenen Klassenprimus nach Böblingen gehen wird.
------------------------------------------------------------------------------------------
Pokalspiel Damen / Achtelfinale

TV Weingarten – TSG Ehingen

Sonntag, den 01.12.2019,
Anpfiff 17:00 Uhr in der Großsporthalle Weingarten

TVW Damen sind im Achtelfinale des Bezirkspokales gefordert

Für die ein oder andere Weingartener Handballspielerin wartet an diesem Wochenende eine ungewohnte „Doppelbelastung“, nachdem ein Tag nach dem Landesligaspiel sogleich das Achtelfinale im Bezirkspokal gegen die TSG Ehingen ansteht. Die Gäste nehmen aktuell den 8. Platz in der Bezirksliga ein und dürfen im Vorfeld sicherlich nicht unterschätzt werden.

Die TVW-Damen entschlossen sich in dieser Saison zwei Mannschaften ins Bezirks-Pokal-Rennen zu schicken. Nachdem dabei jede Spielerin jeweils konsequenterweise im Bewerb nur in einer Pokalmannschaft spielen darf, kann man gespannt sein, wer auf Seiten der Welfenstädterinnen in dieser Partie am Ende ins Rennen gehen wird. Für Trainer Kühn nimmt diese Pokalpartie sicherlich nicht die oberste Priorität im Vergleich zum Ligabetrieb beider TVW-Mannschaften ein, dennoch will man das Spiel in jedem Falle nutzen. „Wir werden voraussichtlich erst am Samstagabend entscheiden, wer in Summe auflaufen wird, abhängig auch von Fitness- und Gesundheitsstand“, so Trainer Kühn im Vorfeld.

Die TVW Damen hatten gegen die SG Argental in der ersten Runde wenig Mühe (36:16), welche aber ihren „ersten Anzug“ auch zu Hause gelassen hatten. Die TSG Ehingen hatten dabei zunächst ein Freilos erwischt und starten an diesem Sonntag somit erst in den Pokalbewerb.

Die TVW Zuschauer können sich in diesem Pokalfight sicherlich auf noch eine unterhaltsame Sonntagabend Partie im Anschluss an das BWOL – Spiel der B-weiblich gegen Ketsch freuen. Der Sieger aus dieser Begegnung wird dann im Viertelfinale, um den Einzug in das Final-Four am Ende der Saison kämpfen!