TV Weingarten Handball e.V.

D2-weiblich mit tollem Rückrundenstart

3 Punkte aus den Spielen gegen BC und TSB

D-weiblich Bezirksklasse

TG Biberach - TVW II  30:30 (13:16)

TVW II - TSB Ravensburg 33:19 (16:8)

 

TVW revanchiert sich mit zwei munteren Auftritten für die Hinspielniederlagen

 

TG  Biberach - TVW II

Mit etwas veränderter Aufstellung und wieder personell aufgerüstet mit 2 Mädels aus der E-Jugend machte sich die D2 auf den Weg zum Tabellenführer nach Biberach. 

In einem laufintensiven, temporeichen Spiel erwischte der TVW einen sehr guten Start und zog gleich mit 5 Toren davon. Lange konnten die TVW-Mädels den Vorsprung halten. Mit einer 16:13-Führung ging es sogar in die Kabine. 

Aus dieser kamen nun die Mädchen aus Biberach deutlich frischer und holten Tor um Tor auf. Beim TVW ließen nun Kraft und Konzentration einiger Mädels nach, die bis dahin ein sehr hohes Tempo ohne Wechselmöglichkeiten gegangen waren.

Wer nun aber geglaubt hatte, das Spiel sei beim Stand von 30:27 für Biberach 2 Minuten vor Spielende gelaufen, der hatte nicht mit der Moral der TVW-Mädels gerechnet. Lilly Hess im TVW-Tor vernagelte ihr Gehäuse mit einigen Glanzparaden. Die Gäste aus dem Schussental holten so noch einmal auf. Den Schlusspunkt setzte Greta Rieger, die einen langen Pass von Pauline Borrmann unmittelbar vor Spielende gekonnt aufnahm und ebenso sicher zum 30:30-Endstand versenkte. 

Ein gefühlter Sieg für die TVWlerinnen, welche im Hinspiel noch mit 14:37 gegen den Tabellenführer unter die Räder kamen.

Vielen Dank an die gute Spielleiterin der TG Biberach!

 

TVW II - TSB Ravensburg

Im Nachbarschaftsduell gegen den TSB sahen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die beste Ravensburgerin Ronja Diehm machte dem TVW mit dynamischen und schwungvollen Aktionen das Leben schwer. 

Der TVW spielte allerdings konsequent und konstant weiter und baute in der Folge seinen Vorsprung stetig aus. Die Gäste konnten in dieser Phase nicht mehr schritthalten.

Auch mit inzwischen einigen angeschlagenen Mädels auf der Ersatzbank fand kein Bruch im TVW-Spiel statt. Die Nord-Schussentälerinnen steuerten einem ungefährdeten Sieg entgegen und haben mit den Punkten 2 und 3 innerhalb einer Woche viel Frust aus der Hinrunde verdrängt.

Bemerkenswert einmal mehr das faire Spiel gegen die Nachbarstädter - einige Mädels trafen sich bereits ein paar Tage später wieder um gemeinsam bei Jugend-trainiert-für-Olympia mit der Realschule St. Konrad erfolgreich zu sein. Toll auch wieder mal die E-Jugendmädels, die in immer wichtigere Rollen bei der D-Jugend schlüpfen und ohne die es schon längst nicht mehr geht.

 

Für die D2 im Einsatz: Lilly Hess (Tor), Greta Rieger, Pauline Borrmann, Nina Beck, Lorena Haider, Marla Baumeister, Jenny Stachow, Naomi Koltan, Lorena Bürck, Greta Zimmermann, Sina Moosmann, Mila Liebermann