TV Weingarten Handball e.V.

C-weiblich kreativ und mit viel Mut in Bregenz

knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter

C-weiblich Bezirksliga
Bregenz – TVW  26:22 (16:10)


Am Sonntagmorgen trafen mit dem TVW (2 Minuspunkte) und Bregenz (3 Minuspunkte) zwei sehr starke Mannschaften aufeinander. Die Zuschauer bekamen ein absolut faires Spiel von zwei Mannschaften, die respektvoll miteinander umgingen, zu sehen.
Schnell ging Bregenz auf Grund individueller Stärke durch 1 gegen 1 Situationen oder erfolgreiche Abschlüsse über den Kreis mit 5:0 in Führung. Erst nachdem unsere Mädels zusätzlich zum 1 gegen 1 ihr Laufspiel und Spielfreudigkeit einsetzten kamen sie zu den ersten Toren und verkürzten über ein 4:7 nach 10 min. auf 9:11 nach 15 min. Leider schafften sie es nicht weiter heran zu kommen, Bregenz verstand es wiederum aufgrund einer sehr hohen Trefferquote zur Halbzeit auf 10:16 davon zu ziehen.
Auch nach der Pause erhöhte Bregenz den Spielstand weiter bis zum 10:19. Jetzt kam die stärkste Phase unserer Mädels, die mit einer Riesenmoral und gewaltigem Selbstvertrauen innerhalb 15 Minuten 12 Treffer bei lediglich 5 Gegentreffern erzielten. Die entscheidende Phase war 4 Min vor Ende, als Bregenz noch mit 2 Toren führte. Leider ließen an diesem Tag unsere Mädels zu viele 100%ige liegen um das Spiel doch noch kippen zu können.

Wie immer passten Einstellung, Moral und Kampfgeist. Für die Trainer immer wieder überraschend, wie die Mädels von Spiel zu Spiel sich steigern. Am erfreulichsten, der Mut Sachen zu probieren, die aktuell noch nicht zwangsläufig zum Erfolg führen aber vielversprechend für die Zukunft sind.

Die Entwicklung geht weiter, feststellbar an der Tatsache noch vor einem Jahr gegen den Meister Bregenz beide Spiele sehr deutlich verloren zu haben und zwischenzeitlich fast auf Augenhöhe mit Bregenz zu sein.

TVW: Mila Liebermann (Tor), Pauline Borrmann, Greta Zimmermann, Naomi Koltan, Wilma Minsch, Sina Moosmann, Nina Beck, Sophie Koch, Nike Schall, Giulia Haider, Linda Götz.