TV Weingarten Handball e.V.

Glanzlose Punkte für die zweite Garde der TVW Damen

Weitere zwei wichtige Punkte haben die Damen 2 des TV Weingarten im Abstiegskampf gegen den letzten der Tabelle, dem TSB Ravensburg, gutgemacht.

Aktive – Damen 2

Bezirksliga

TSB Ravensburg – TV Weingarten 2 16:27 (5:14)

 

Weitere zwei wichtige Punkte haben die Damen 2 des TV Weingarten im Abstiegskampf gegen den letzten der Tabelle, dem TSB Ravensburg, gutgemacht. Die Gastgeberinnen aus Ravensburg traten extrem ersatzgeschwächt auf. Dies war maßgeblich der Grund für das deutliche Spielergebnis.

Mit einer gut besetzten Bank konnte das Franz/Richter Team am Samstagabend in das Derby gegen den TSB RV starten. Überraschend konnte man TVW-Urgestein Karin Kühl und Backup-Spielerin Lisa Wendling für die Partie gewinnen. Auf Stefanie Schneider und Sandra Freier musste man urlaubsbedingt in diesem Spiel verzichten.

Alleine die Tabellensituation versprach ein spannendes Spiel. Der TSB liegt auf dem letzten Tabellenplatz und der TVW nur zwei Plätze weiter vorne auf Platz 8. Rein rechnerisch hätte der TSB die Punkte für einen Nichtabtstieg sehr gut brauchen können.

Schon vor dem Spielbeginn war sichtbar, dass der TSB am heutigen Spiel keine gelernte Torhüterin zwischen den Pfosten hatte. Auch Tormacherin Daniela Porombka fehlte an diesem wichtigen Spiel. Dies spiegelte sich in den ersten Spielminuten wider. Die zweite Garde konnte mit einfachen Toren mit 7:1 in Führung gehen. Hier konnten die TVW Mädels ihre Spritzigkeit ausspielen. Dann gleich zu Beginn verletzte sich die Rückraummittespielerin Aline Slijkermann am Fuß. In der Abwehr schlichen sich dann jedoch Fehler und Unachtsamkeit ein. In die Halbzeitpause trennten sich die beiden Mannschaften mit einem Zwischenstand von 14:5 für die Gäste aus Weingarten.

Die Halbzeitansprache der Coaches war deutlich. Sie forderten mehr Konzentration in der Abwehr und im Angriff und sich dem Tempo der Heimmannschaft nicht anzupassen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Ravensburger Mädels nochmals ein paar Tore auf ihr Konto verbuchen, jedoch änderte sich die Punkteverteilung nicht mehr. Im Angriffsspiel vergab man insgesamt zu viele 100%ige Torchancen und man kann sagen, dass es spieltechnisch nicht die stärkste Leistung war. Dennoch waren die Mädels erleichtert zwei Punkte aus Ravensburg entführen zu können.

Aus jetziger Sicht ist der TVW nicht mehr akut abstiegsgefährdet und verweilt auf dem vorerst siebten Tabellenplatz. Es gilt jedoch das nächste und auch letzte Saisonspiel gegen die TSG Ailingen auswärts am 29. April zu gewinnen oder ein Unentschieden herauszuspielen. Dann könnte man an Ailingen vorbeiziehen und die Saison auf dem siebten Platz beenden.

TVW: Springer, Braunger (beide Tor); Müller (5/1), Mirsberger (5/1), Nowak (4), Wendling (3), Fleschhut (3/1), Müller (3), Kühl (2), Roth (1), Hilebrand (1), Hämmerle