TV Weingarten Handball e.V.

Wichtiges 4-Punktespiel gewonnen

Arbeitssieg der Damen 2 geglückt

Frauen Bezirksklasse
Bodensee-Donau
TV Weingarten II – SG Burlafingen/ PSV Ulm 2 25:24 (11:14)

Revanche geglückt

Das Hinspiel verlor die zweite Garde des TV Weingartens deutlich mit 23:14 für die Heimmannschaft aus Burlafingen. Um möglichst gut aufgestellt in dieses Match zu gehen, wollte der TVW dieses Spiel ursprünglich verlegen. Jedoch wurde kein übereinstimmender Termin gefunden. Dank einer tollen Leistung in der zweiten Halbzeit konnten die Mädels zwei sehr wichtige Punkte einfahren.

Bunter Kadermix

Der Kader von Spielertrainerin Julia Müller war ein bunter Mix. Jasmin Sonntag und Rebecca Hilebrand, die in den vergangenen Jahre Leistungsträger bei den Damen 2 waren, haben für dieses Spiel ihre an den Nagel gehängten Sportschuhe wieder in die Sporttasche gepackt. Ein weiteres Comeback feierte auch die frischgebackene Mama, Vanessa Coronel-Mendoza, die nach knapp zwei Monaten schon wieder auf dem Feld wirbelte. Nicola Mayer-Rosa, Damen 1 Spielerin, war noch freigespielt und konnte die Damen 2 somit unterstützen und zum Sieg führen. Überraschungsspielerin an diesem Tag war unser Küken, Teresa Paul, die fünf wichtige Treffer zum Sieg beisteuerte und danach auch noch ihr Debut in der Württembergliga gab undmit drei weiteren Treffern krönte.

Aufholjagd wird mit 2 Punkten belohnt

In den ersten Spielminuten konnte sich bis zum 5:5 keine Mannschaft absetzen. Beide Teams verzeichneten viele technische Fehler. Man konnte förmlich spüren, dass dies ein Vierpunktespiel war. Nach einer Auszeit vom gegnerischen Trainer zogen die Gäste aus Burlafingen das Tempo an und führten zwischenzeitlich mit fünf Toren. Auf der anderen Seite agierte Weingarten unsicher im Abschluss und traf zu oft Metall statt ins Tor zu treffen. 7:12 – 21. Minute –  Und noch bis zur Halbzeit konnte man auf zwei Tore den Abstand verkürzen. Man trennte sich 11:14 und ging in die Halbzeitpause. Das Team konzentrierte sich und es war klar, „wir bekommen hier nichts geschenkt – wir brauchen mehr Biss, Aggressivität und Wille“.

Erstmals sollte die Halbzeitansage noch nicht gefruchtet haben, doch mit dem 14:19 in der 42. Minute kam dann die langersehnte Wende. Keine fünf Minuten später hatte man den Ausgleich erzielt und ging in der 51. Minute dann sogar das erste Mal in Führung. Trotz eines vergebenen 7-Meter Strafwurfes in der letzten Spielminute konnten die Mädels des TVW die letzten 30 Sekunden ohne Gegentor über die Bühne bringen. Die Erleichterung war riesig und die Freude umso größer.

Weg von den Abstiegsplätzen

Ein kleines Polster haben sich die Mädels in diesem Spiel erarbeitet. Dank dieser zwei wichtigen Punkte rutschen die Gegner aus Burlafingen auf den letzten Tabellenplatz und der TVW kann sich den siebten Tabellenplatz vorerst sichern. Jedoch trennen den Tabellenplatz vier von acht lediglich fünf Punkte.

Für den TVW spielten: J. Braunger, F. Bär (im Tor), L. Mayer (1), N. Mayer-Rosa (3), A. Dettling (2), L. Grau (2), V. Coronel-Mendoza (2), T. Paul (5/2), R. Hilebrand (2), J. Sonntag, K. Kühl (4/1), N. Heymann (1), J. Müller (3).

Das kommende Spiel bestreiten die Damen 2 beim Tabellenführer in Hohenems.