TV Weingarten Handball e.V.

Damen 2: Aufwärtstrend fortgesetzt.

Weiteren deutlichen Sieg eingefahren.

Frauen Bezirksklasse 2017/18
TV Weingarten 2 – TSV 1848 Bad Saulgau 33:15 (13:6)
Samstag, den 25.11.2017

 

Samstagabend – Primetime – 18 Uhr in der Großsporthalle

Die Mädels wussten, dass es bei diesem Kellerduell um einiges ging. Man wollte an der Leistung aus der vergangenen Woche anknüpfen und ging motiviert bis in die Fingerspitzen ins Spiel.

Mit einer vollen Bank konnte Interimscoach C. Nowak das erste Mal diese Saison auf einen vollzähligen Kader zurückgreifen. Lediglich L. Genschow aus der A-Jugend war nicht dabei. Erfreulicherweise konnte man auf Standby-Spielerin J. Sonntag zurückgreifen, die den Kader komplettierte.

 

Beide Teams starteten sichtlich nervös in die Partie. Man konnte die Anspannung förmlich spüren. Der Respekt war groß. Zum einen wollte man die Gäste aus Saulgau auf keinen Fall unterschätzen. In den ersten Spielminuten führten die Damen 2 des TV Weingarten zwar immer knapp, konnten sich nicht absetzen, da die Chancenverwertung schlecht war. Spielertrainerin M. Mentz konnte die ersten drei Tore für Saulgau erzielen, jedoch hatte die kompakte Abwehr der TVW-Damen dann auch diese Lücke schließen können.

Erst ab Minute 20 hatten die Weingärtler-Mädels einen Lauf, minimierten die hohe Fehlerzahl und konnten sich bis zur Halbzeitpause mit 13:6 absetzen.

 

In der Halbzeitpause wies C. Nowak darauf hin, dass man nun weiterkämpfen muss. „Das Spiel ist noch nicht gewonnen.“ Gesagt – getan!

Halbzeit zwei war sogar noch besser: 7 Gegentore und sage und schreibe 20 geworfene Tore.

 

Eine tolle Mannschaftsleistung haben die Mädels über 60 Minuten hinweg gezeigt. In der 40. Minute wurde nochmals gewechselt. Auch diese Umstellung hat keinen Umbruch in der Leistung gezeigt. Alle Spielerinnen riefen eine bemerkenswerte Leistung ab.

 

Ein Dank gilt den U21-, A-Jugend und Damen 1-Spielerinnen für die tolle Unterstützung.

 

Für den TVW spielten:  N. Spänle und F. Bär (Tor),  L. Mayer (2/1), M.  Hämmerle, J. Sonntag (1), M. Obermeier (6), L. Grau (3), V. Meltzer (4), K. Kühl (1), L. Frankenhauser (1), A. Kübler (2), A. Detting (4), N. Heymann (1), J. Müller (8/3).